Rassehundeverband Österreich

...ihr Partner in Sachen Kynologie!

previous arrow
next arrow
Slider

Der Verband

Der Rassehunde Verband Österreich hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Zucht von gesunden und agilen Hunden zu fördern. Ob als Familienhunde oder für den sportlichen Einsatz – für jede Vorliebe  ist ein großartiger vierbeiniger Begleiter dabei.

Der RVÖ stellt sich vor:

Heinz Unterholzer Präsident
Rudolf Mühlgassner Vize-Präsident
Sabine Müller Generalsekretärin
Susanne Himmel-Unterholzer Generalsekretärin-stellvertreterin Kassierstellvertreterin
Harald Edelman Kassier
Wilfried Bauchart Beirat
Manfred Saurer Beirat, Hauptzuchtwart
Bettina Prinz Beirat

Fragen & Antworten

Wer ist der Rassehundeverband Österreich RVÖ?

Der Rassehundeverband Österreich RVÖ ist ein kynologischer
Dachverband, dem mehrere Vereine angeschlossen sind.

Seit wann gibt es den RVÖ?

Der RVÖ wurde 1987 gegründet und nahm seine Tätigkeit im
Frühjahr 1988 auf und war bis Mai 2014 der U.C.I. – Brüssel angeschlossen.

Wo ist der RVÖ angeschlossen?

Der RVÖ ist dem European Kennel Network (kurz E.K.N) angeschlossen, welches als Internationale Hunde-Dachorganisation gegründet wurde.

Welche Zwecke verfolgt der RVÖ?

Zusammenschluss Gleichgesinnter, gegenseitiger Erfahrungsaustausch, artgerechte kontrollierte Hundezucht, praxisorientierte Hundeerziehung.

Was ist am RVÖ anders?

Alle Funktionäre sind ehrenamtlich tätig, es gibt kein Lobbydenken, niemand wird bevorzugt behandelt. Wir versuchen etwas anders zu sein, ganz einfach eine Alternative.
Wir sind garantiert keine Dissidenten in der Hundewelt, sondern sind vielmehr der Auffassung, dass der Hund die „Hauptperson“ sein sollte und dieser nicht ein Werkzeug unbefriedigten Geltungsdranges einiger Menschen sein darf.

© RVÖ 2019

Mitglied bei

logo-ekn